Roman Harms

„makes real music happen“

Nach dem Abitur am Crailsheimer Albert-Schweizer-Gymnasium und anschließendem Pädagogikstudium in Schwäbisch Gmünd kehrte Roman Harms in seine Heimatstadt zurück, um an der städtischen Musikschule Wissen und Musikbegeisterung weiterzugeben. Seitdem unterrichtet er hier hauptamtlich die Fächer Klavier und elektronische Tasteninstrumente, coacht Schulbands und-orchester und ist als Fachbereichsleiter für Popularmusik Teil des Leitungsteams der Musikschule.

Nachdem Roman Harms direkt nach dem Studium als Chorleiter eines traditionellen Männerchores tätig war, gründete er im September 1992 den Pop- und Showchor Harmonia Swingers, damals noch als Jugendabteilung des Crailsheimer Gesangsvereins Harmonia e.V.

2010 rief Roman Harms die „Swing Teens“ ins Leben. Der mehrstimmige Jugendchor mit Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren ist seitdem ein fester Bestandteil als Jugendabteilung des Vereins und feiert an gemeinsamen Konzerten mit den Harmonia Swingers jedes Jahr erneut große Erfolge mit einer Auswahl aktueller Titel.

Als musikalischer Leiter bringt er seit mehr als 20 Jahren all seine Erfahrung als Profimusiker und Musikpädagoge ein: Moderne Chormusik, packende Arrangements, eine mit Showelementen gepaarte Performance,… Musik als Ganzes verstehen und erfahren – das sind bis heute die Harmonia Swingers, ganz nach seinem Leitspruch „make real music happen“.

Oberbürgermeister Rudolf Michl (ganz links) ehrte den Musiker des Jahres 2017, Roman Harms, und die Musikgruppe des Jahres, das Hohenloher Streichquartett mit Dietrich Schüz, Magdalene Kautter, Wolfgang Hermann-Kautter und Jörg Baier (von links). © Foto: Ralf Snurawa

Für sein langjähriges Engagement in der Crailsheimer Musikszene wurde Roman Harms im Januar 2018 mit Auszeichnung "Bester Musiker 2017" geehrt. 

Nominierungstext des 1. Voritzenden Norbert Ludwig

Vorschlag zur Musikerehrung 2018
Name: Roman Harms
Kategorie: Verdiente Musiker
Begründung:

Tradition

Im September 1992 gründete Roman Harms die Harmonia Swingers als Jugendabteilung des ältesten Crailsheimer Gesangvereins „Harmonia Crailsheim e.V.“ Die damalige Vorstandschaft um Herrn Fritz Herold hatte die Absicht zusammen mit dem Chorleiter Roman Harms mit neuer moderner Chormusik junge Leute für den Gesang zu begeistern. Englischsprachige Chorliteratur aus den Bereichen Jazz, Swing, Pop und Rock charakterisieren damals wie heute den Stil des Pop-und Showchores Harmonia Swingers. Mit diesem Schritt ist die Verantwortung für den Verein an die nächste Generation weitergegeben worden. Die Vereinsauflösung des zweitältesten Vereins Crailsheims wäre die Alternative gewesen.

Ca. 50 Sänger/Innen treffen sich seit nunmehr 23 Jahren jeden Mittwoch um 20.00 Uhr in den Räumen der städt. Musikschule Crailsheim. Die Vielfalt der Choraktivitäten reicht von Rock-und Pop Shows im Hangar und überregionalen Engagements bis hin nach Mailand. Mit Freude werden, die in der Regel zweijährig stattfindenden, Weihnachtskonzerte erwartet. Highlights für viele Brautpaare sind die Songs der Harmonia Swingers während ihres Traugottesdienstes. Damit tragen die Harmonia Swingers einen wesentlichen Teil zum kulturellen Leben Crailsheims bei.

Nachhaltigkeit

Inzwischen sind einige neue Register dazugekommen, wie die Gründung der „SWING TEENS“ im Jahr 2010, ein mehrstimmiger Jugendchor, mit 35 jugendlichen Sängerinnen und Sängern, im typischen Harmonia Swingers Stil, die SWING-SISTERS oder das SHOW-ENSEMBLE, alles unter der bewährten Leitung des Crailsheimer Musikpädagogen Roman Harms. So sind die Harmonia Swingers in der Lage, ein Vielfalt an Musikrichtungen zu präsentieren: Rock und Pop vom großen Chor, oft auch mit verschiedenen Solisten in Front, aktuelle Tophits von den Swing Teens, Musical-Melodien aus Hair, Tanz der Vampire, Rocky Horror-Picture Show, Queen, und vielem anderen mehr.

Inklusion

Ein Begriff, der gegenwärtig häufig bemüht wird, wird durch die Person Roman Harms schon jahrelang gelebt. Als musikalischer Leiter der traditionellen Musicalprojekte an der Käthe Kollwitz Schule, bringt er mit seiner Schüler Combo der Musikschule regelmäßig behinderte und nichtbehinderte Jugendliche mit besten Erfolgen zusammen. Als Jugendbegleiter bietet er höchstbeliebte Arbeitsgemeinschaften an. Im Rahmen des Internationale Jugendprogramms der Käthe- Kollwitz- Schule wurden verschiedenen behinderten Jugendlichen Angebote des Mitsingens bei den Harmonia Swingers gemacht. Gegenwärtig betreut Herr Harms, als Mentor, ein Projekt an der Käthe-Kollwitz- Schule. Eine Referendarin arbeitet an einem inklusiven Chorprojekt, wo Schülerinnen und Schüler der Eichendorff Schule, der KKS und die Swing Teens (Jugendgruppe der Harmonia Swingers) gemeinsam, mit dem Ziel eines Konzertes, arbeiten. Zum Jubiläum der Eichendorff Schule trug er mit einem Chorprojekt aller Klassen der Käthe – Kollwitz – Schule inklusive aller Lehrerinnen und Lehrern einen bemerkenswerten Beitrag zum Gelingen bei.

Als „Aushängeschild der Stadt Crailsheim“ bereicherte er mit seinen Harmonia Swingers den Crailsheim Tag der Landesgartenschau in Öhringen. Auf den Punkt gebracht Roman Harms ist nicht „nur“ Musikpädagoge an der Musikschule. Er ist ein Vollblutmusiker der Erwachsenen, behinderten und nichtbehinderten Jugendlichen Freude an der Musik vermittelt, der begeistern kann. Der nicht zuletzt für den Weiterbestand des „Gesangvereins Harmonia Crailsheim e.V.1847“ Verantwortung trägt.

Für diese 25jährige, bemerkenswerte Leistung wurde er dieses Jahr vom Schwäbischen Chorverband geehrt.

Absender:

Norbert Ludwig
Sonderschulrektor i.R.
1.Vorsitzender Gesangverein Harmonia

Die Laudatio zur Preisverleihung von Barbara Kochendörfer, Leiterin der Crailsheimer Musikschule
Für ihn ist es eine Zeit der Jubiläen: Vor 25 Jahren gründete er die Harmonia Swingers, die erst kürzlich mit ihrem Weihnachtskonzert zu begeistern wussten. Zu seinem Chor gehören auch die Swing Teens, die Swing Sisters und das Show Ensemble. Seit 35 Jahren ist er Chorleiter im Schwäbischen Chorverband – unter anderem als Dirigent des Männergesangsvereins Tiefenbach/Triensbach. Seit rund 50 Jahren steht er nun auf der Bühne: Sein erster Auftritt war gemeinsam mit der Tanzkapelle seines Vaters – und das als damals kleiner Stöpsel. Als Musikpädagoge ist er sehr daran interessiert, mit verschiedenen Projekten Kinder und Jugendliche an die unterschiedlichsten Sparten der Musik heranzuführen.

Ich freue mich sehr, dass er heute als Musiker des Jahres ausgezeichnet wird: Roman Harms!

Barbara Kochendörfer Musikschulleiterin